KLAUS DIBBELT

DAS EIGENSTÄNDIGE ERARBEITEN VON SOLOLITERATUR FÜR DIE GITARRE
UNTER BERÜCKSICHTIGUNG LERNPSYCHOLOGISCHER ERKENNTNISSE
- versuch einer systematischen annäherung -

(1983, als web-dokument überarbeitet 2006)

zurück

vorwort zur neuveröffentlichung

inhaltsverzeichnis

kapitel 1

kapitel 2

kapitel 3

kapitel 4

kapitel 5

kapitel 6

kapitel 7

kapitel 8

abkürzungen und zeichen

anmerkungen

literatur

*******************

kontakt

homepage klaus dibbelt

 

INHALTSVERZEICHNIS

 VORWORT ZUR NEUVERÖFFENTLICHUNG ALS WEB-DOKUMENT

  EINFÜHRUNG

             1.1       abgrenzung des themas und überblick

             1.2       kunst und ratio

             1.3       "textanalyse"/"höranalyse"

 

 2 LERNPSYCHOLOGISCHER ANSATZ

             2.1        lernen in sinnzusammenhängen (stoffstruktur - lernstruktur)

             2.2       "lernen" - "üben" - "erarbeiten":  begriffsklärung und definition

             2.3       lernen in der erarbeitung

                                  2.3.1 einsicht

                                  2.3.2 transfer - generalisation

                                  2.3.3 begriffsverhalten (begriffsbildung - begriffsfindung)

                                  2.3.4 einsichtiges und transfer­begünstigendes lernen - ablauf -

                                  2.3.5 begriffsnamen (anschaulich/abstrakt)

                                  2.3.6 zusammenfassung 2.3

 

 3  PRAXIS- UND METHODENBEZOGENE ÜBERLEGUNGEN

             3.1       lernsituation

             3.2       unterrichtsziel eigenständigkeit

             3.3       zielgruppenbestimmung

             3.4       modifizierung der methode (alter, kenntnisstand, lernverhalten, lerntyp)

 

 4  DIE KOGNITIVE METHODE  - ANORDNUNG DER LERNARBEIT -

             4.1      basis: postulate und arbeitsbereiche

             4.2       gliederung in phasen

             4.3       richtung und distanz des angestrebten transfers

             4.4       phaseninterne prozesse

                                  4.4.1 abnehmende strukturrelevanz als grundprinzip

                                  4.4.2 arbeitsterminologie

                                  4.4.3 phase (a): vorbereitung (rezeption)

                                  4.4.4 phase (b): strukturierung und phase (c): gestaltung  (deduktion)

                                  4.4.5 phase (d): fixierung (synthese)

 

             4.5       erarbeitungsfolge der sätze (oder teile) eines zyklischen werks 

             4.6       exkurs: "spielen" und hören beim einstudieren eines stücks      

 

 5 PHASE (a): VORBEREITUNG  - INHALTE - 

             5.1       auswertung äusserer Informationen  

             5.2       beschaffung/rekonstruktion des urtextes          

             5.3       auswahl/anfertigung einer "spielnote"               

             5.4       annäherung an das werk durch erstellen einer abschrift              

             5.5       vervollständigung der notationskenntnisse        

             5.6       interpretatorische grundsatzentscheidungen       

 

 6 PHASE (b): STRUKTURIERUNG  - INHALTE -           

             6.1       potentiell strukturbildende elemente: liste (nach bereichen geordnet)      

             6.2       grenzen der logik bei der sinn-erschliessung     

             6.3       kombinatorische schichterschliessung - funktionale positionen

             6.4       latente mehrstimmigkeit        


 7 PHASE (c): GESTALTUNG - INHALTE -                   

             7.1       gestaltungsziel                         

             7.2       gestaltungsbereiche               

             7.3       anwendung der gestaltungsmittel      

             7.4       gestaltungsprozess: fragenkatalog

            

 8 PHASE (d): FIXIERUNG  - INHALTE -           

             8.1       einführung 

             8.2       lerntheoretische postulate     

             8.3       berücksichtigung der struktur beim fixieren      

                                   8.3.1  beispiel                 

                                   8.3.2 zusammenfassung abstrahierter aspekte    

             8.4       kriterien und terminologie zur bewertung fixierter fingersätze      

             8.5       stellenwert technischer grundsätze    

             8.6       isolieren technischer übungen           

             8.7       lösen stiinmführlicher probleme         

                                   8.7.1 homophonie          

                                   8.7.2 polyphonie             

             8.8       beispiele für fingersatz-fixierung                  

                                   8.8.1  beispiel 1              

                                   8.8.2  beispiel 2               

                                   8.8.3  beispiel 3               

 

 ABKÜRZUNGEN UND ZEICHEN

            

 LITERATUR

 

 ANMERKUNGEN